Marokko 2006

Teil 3


Dieser Anblick war es, das absolute Highlight von Marokko 2006,
der matschige Stein entpuppte sich als junge Maurische Bachschildkröte Mauremys leprosa

Ich hatte während der einstündigen Pannenpause eigentlich nach Landschildkröten Ausschau gehalten,
aber dafür saß dieses Wasserschildkrötenbaby kaum sichtbar und weit ab vom nächsten Wässerlein in einem Feldrain.
Es lebte offensichtlich in einem nur zeitweise wassergefüllten Bewässerungsgraben neben dem Feld.

 


Eine serpentinenreiche Straße führt in 2000m Höhe

 



Die sogenannte Straße der Kasbahs,
festungsartige Häuser und Dorfanlagen zeigen, daß es schon immer viele Überfälle in dieser Gegend gab

 



Marokko hat eine umgekehrte Alterspyramide,
wen wundert's beim Anblick der unzähligen Störche...


Eine der letzten Oasen bevor die Steinwüste in die Sahara übergeht

 


Dieser Wegweiser ist berühmt,
von hier an geht es mit dem Kamel 52 Tage ohne Wasser nach Timbuktu

 


Wieder eine Mauremys,
allerdings hat sie nicht mehr das Glück, in der Natur zu leben...

 


...sondern in diesem naturnahen Biotop!

 


Da war unsere eigene Unterbringung schon artgerechter

 


Wie ein grünes Band zieht sich diese Oase am Fluß entlang

 


Die ganze Länge der Todraschlucht ein Bus hinter dem anderen

 

Und immer wieder schöne Blüten, hier eine Kapernblüte



Der Geschichte vierter Teil. Hier geht's weiter...

GraecaHome | T.g.g. | Fotos | Haltungsinfo | Freilandterrarium | Zucht| Zucht (Fotos) | Zucht (Naturbrut) | Nährwerttabelle | Artenschutz | Marokko-Impressionen | FAQ's | Links