Feuchte Tarnhöhle für Schildkrötenschlüpflinge

 

Man nehme:

Eine Pflanzschale passender Größe, Anzuchterde, engmaschiges Viereckgeflecht (dient dazu, der Höhle später ihre Halbröhrenform zu geben),
dazu Bodendeckerpflanzen nach Wahl, hier Gundelrebe und Rasensamen

 

Der vierlagige Aufbau der Pflanzenplatte, hier zur besseren Ansicht in Stufen:

1. Erdschicht (ca. 3 cm)
2. Drahtgitter für die Stabiltät der späteren Wölbung
3. Erdschicht (ca. 3 cm)
4. Pflanzenschicht (hier Gundelrebe und Grassamen)

 

...und damit alles schnell anwächst, ab in den Inkubator mit Bodenheizung.

 

Bereits nach knapp 3 Wochen...

hat das Ganze ein Wurzelvlies ergeben. Man kann es nun vorsichtig aus der Schale nehmen,
als Halbröhre biegen...

um es dann als feuchte Erd-Höhle für Jungtiere zu verwenden!



GraecaHome | T.g.g. | Fotos | Haltungsinfo | Freilandterrarium | Zucht| Zucht (Fotos) | Zucht (Naturbrut) | Nährwerttabelle | Artenschutz | Marokko-Impressionen | FAQ's | Links